Kein Grund zur Panik - 2012/13

Am letzten Montag ist es tatsächlich passiert, unsere Eisernen haben das erste Pflichtspiel (zumindest in der jüngeren Vergangenheit) gegen die Anderen aus Charlottenburg verloren. Am Ende stand eine verdiente Niederlage von 1:2 auf der Anzeigetafel, was gleichzeitig auch bedeutet, dass unser 1.FC Union Berlin auch nach dem vierten Spieltag noch keinen Sieg eingefahren hat.

Mit einem Punkt aus vier Spielen sind wir diesmal wirklich schlecht in die Saison gestartet und es hilft nichts, gegen Ingolstadt sollte uns der erste Sieg in dieser Saison gelingen – auch wenn es ein Auswärtsspiel ist und wir auswärts ja in der letzten Saison nicht wirklich viel Gewinnen konnten. Selbst in der letzten Saison hatten wir nach vier Spieltagen vier Punkte auf dem Konto, denn wir konnten das Spiel am dritten Spieltag gegen Paderborn klar gewinnen, kassierten dann aber am vierten Spieltag eine 0:4-Niederlage gegen Dresden. Damals, also in der letzten Saison, hörte man nach dieser Niederlage schon die ersten Neuhaus-Raus-Rufe, in dieser Saison kamen sie noch nicht, was ich persönlich auch gut finde, aber viele Niederlagen kann sich auch Neuhaus nicht mehr leisten.

Nun sage ich derzeit zu jedem, der jetzt schon in Panik verfallen ist, weil wir nach dem vierten Spieltag noch keine 16 Punkte auf dem Konto haben, dass ich mir erst Sorgen mache, wenn wir am zehnten Spieltag immer noch nur einen Punkt haben. Und dazu stehe ich auch, denn ein Fehlstart ist ein Fehlstart, sagt aber noch nichts darüber aus, wo wir am Ende der Saison stehen werden. So ein erster Sieg in der Saison kann manchmal Wunder bewirken, und vielleicht starten wir ja gegen Ingolstadt eine kleine Serie und stehen am zehnten Spieltag dann auf einen einstelligen Tabellenplatz. Vielleicht machen wir das auch nicht, aber wie schon gesagt, die erste wirkliche Bilanz ist erst nach dem zehnten Spieltag möglich und bis dahin sollte keiner in Panik verfallen.

Sicher habe auch ich gesehen, dass wir derzeit vorne keine Tore machen. Der Sturm ist, so wie ich es vor der Saison schon gesagt habe, nicht wirklich gefährlich. Es fehlt immer noch ein Knipser, der vorne auch mal ein Tor macht, wenn es eben nicht so gut läuft. Vielleicht schlummert er ja noch irgendwo im Team, vielleicht müssen wir ihn auch erst zur Winterpause kaufen, aber bewusst war ich mir dieser Sache schon vor dem Saisonstart – es gibt also auch hier für mich keinen Grund, in irgendeine Panik zu verfallen.

Was unser neuer Torwart wert ist, werden wir auch erst im Verlauf der Saison sehen. Nach vier Spieltagen schon zu sagen, dass er nicht wirklich besser ist als Glinker, finde ich dann doch etwas zu früh. Auch hier wird eine wirkliche Bewertung erst nach dem zehnten Spieltag möglich sein und bis dahin sind noch sechs Spiele zu spielen, noch 18 Punkte zu vergeben und bis dahin läuft noch sehr viel Wasser die Spree herunter.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Hinrunde war wohl eher nix ...

Es gibt eine Zeit ohne Tusche

Die Frage mit den Tickets