Unnötige Niederlage gegen Cottbus

2:1 gewann Cottbus am Ende gegen unsere Eisernen, und das, obwohl sie nach der 37. Minute einen Mann mehr auf dem Platz hatten. Der Elfmeter, der durch den Platzverweis fällig wurde, konnte von Mattuschka sicher im Tor versenkt werden, wodurch die Eisernen zum 1:1-Ausgleich kamen. Die restlichen 53 Minuten plus Nachspielzeit hätten dann eigentlich reichen müssen, um auswärts einen Sieg einzufahren. Leider ist es unseren Eisernen erneut nicht gelungen.

Mit meinem Bruder hatte ich nach dem Spiel eine Diskussion zum Spiel. Er war der Meinung, dass unsere Eisernen so gut gespielt haben, dass sie mindestens ein Unentschieden verdient hätten. Ich bin der Meinung, dass sie, um sich ein Unentschieden zu verdienen, den Ausgleich hätten machen müssen. Und selbst ein Unentschieden ist zu wenig, wenn man vom Relegationsplatz träumt und auswärts 53 Minuten lang einen Mann mehr auf dem Platz hat.

Am Ende ist es aber egal, denn nur die Punkte zählen und die haben sich die Cottbuser geholt, die dadurch immer noch sehr gute Chancen auf Platz 3 haben. Unsere Eisernen haben durch die Niederlage wieder einmal bewiesen, dass sie noch nicht reif genug sind, damit sie um den Aufstieg mitspielen können. Denn dazu müssten sie auch in fremden Stadien Siege einfahren – das gelang unseren Eisernen aber erst zweimal in dieser Saison.

Das Team sollte jetzt locker durch die restliche Saison gehen. Um den Klassenerhalt endgültig zu sichern, fehlen zwar noch ein paar Punkte, aber unser 1.FC Union Berlin hat auch noch ein paar Heimspiele, um diese Punkte zu sammeln. Aus dem Kampf um Platz drei haben sie sich jetzt wohl endgültig verabschiedet.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Hinrunde war wohl eher nix ...

Es gibt eine Zeit ohne Tusche

Die Frage mit den Tickets