Die Frage mit den Tickets

Uiii, alles so staubig hier. Ist ja auch schon länger her, dass ich hier einen Artikel veröffentlicht habe. Warum ich jetzt schreibe? Weil ich genervt bin! Die Diskussion über die Tickets und Dauerkarten nervt. Die Diskussion darüber, welcher Fan denn jetzt eigentlich genau der Fan ist, der ein Vorkaufsrecht haben sollte und wer eben noch nicht genug Fan ist, nervt genauso. Wir haben nicht mehr die Situation, wie wir sie 2001 hatten und wir müssen uns eben daran gewöhnen, dass wir nicht mehr nur 6.000 bis 10.000 Fans im Stadion sind, sondern dass da inzwischen mehr Fans sind, als das Stadion Kapazitäten hat.

Vorkaufsrecht für irgendwen und warum für genau diese Gruppe?


Die Vereinsführung hat sich gewagt, etwas an der Regelung für das Vorkaufsrecht von Dauerkarten zu ändern und sie hat den Rabatt für Dauerkarten abgeschafft. Wobei die erste Änderung erst ab der übernächsten Saison, also 2018/19 greift, denn dann haben die Dauerkarteninhaber kein Vorkaufsrecht mehr für die Dauerkarten der nächsten Saison - also für die Saison 2019/20. Ein Vorkaufsrecht haben dann die Mitglieder des Vereins, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass ein Großteil der Dauerkartenbesitzer eben auch Mitglieder des Vereins sind. Das stört jetzt natürlich die, die eine Dauerkarte besitzen und die kein Mitglied sind, da diese dann noch einmal 120,- Euro jährliche für die Mitgliedschaft zahlen müssten.

Aber jetzt ganz ehrlich, wenn wir schon bei der Diskussion sind, dann lasst uns doch darüber diskutieren, warum Dauerkarteninhaber überhaupt für die nächste Saison ein Vorkaufsrecht haben sollten? Was ist mit den anderen Fans? Warum haben nicht die ein Vorkaufsrecht, die für die aktuelle Saison keine Dauerkarte mehr bekommen haben? Warum haben nicht die ein Vorkaufsrecht, die in der aktuellen Saison keine Möglichkeit hatten ein Spiel zu sehen? Wer sollte überhaupt ein Vorkaufsrecht haben?

Mitglieder des Vereins zahlen jährlich 120,- Euro an den Verein, warum sollten sie nicht auch bevorzugt werden beim Erwerb der Dauerkarten? Einmal davon abgesehen, dass selbst die Mitgliedschaft nicht garantiert, dass du eine Dauerkarte bekommst.

Natürlich ist die Bevorzugung einer Gruppe immer schmerzlich für die anderen Gruppen, besonders deswegen, weil bei der derzeitigen Stadionkapazität klar ist, dass die anderen Gruppen keine Dauerkarten bekommen werden. Aber wenn diese Ungerechtigkeit auf dem Tisch kommt, dann sollten wir uns fragen, welche Gruppe überhaupt ein Vorkaufsrecht bekommen soll, wenn das Merkmal "Mitgliedschaft" nicht das richtige ist? Wäre es dann nicht viel fairer zu sagen, dass überhaupt keine Gruppe ein Vorkaufsrecht bekommt und einfach die Leute, die zuerst da sind, eine Karte bekommen?

Verlosung der Dauer- und Tageskarten

Oder aber der Verein verlost die Dauer- und Tageskarten. Das wäre wahrscheinlich die fairste Lösung, aber es geht ja gar nicht um die fairste Lösung, es geht ja den meisten, die jetzt jammern, darum, die aktuellen Ungerechtigkeiten aufrecht zu erhalten, weil sie dadurch einen persönlichen Vorteil haben.

Bei einer Verlosung könnte sich keine Gruppe sicher sein, ob sie eine Dauerkarte bekommt, es könnte aber eben auch keine Gruppe sagen, dass der Verein durch die neuen Regelungen eine indirekte Preiserhöhung einführt, aber dennoch würde eine Verlosung wohl auf die größte Ablehnung stoßen, denn, wie oben schon gesagt, keine Gruppe könnte sich sicher sein, eine Dauerkarte zu bekommen.

Allerdings, wer die Mitgliedschaft nur als Preiserhöhung sieht, hat nicht verstanden, dass die Mitglieder eben ein Grundgerüst des Vereins sind. Derzeit gibt es 16.000 davon, was bedeutet, dass der Verein monatlich nur durch die Mitglieder knapp 160.000,- Euro Einnahmen hat - wahrscheinlich etwas weniger, da es ja auch eine ermäßigte Mitgliedschaft gibt. Dieses Geld bringt dem Verein Planungssicherheit, auch wenn es jetzt nicht die riesige Summe ist. Und natürlich muss auch unser Verein wirtschaftlich arbeiten, wenn er in unserem Gesellschaftssystem überleben möchte. Wer kann es dem Verein da übel nehmen, wenn er auch das Ziel verfolgt, die Anzahl der Mitglieder zu erhöhen?
Neben dem finanziellen Aspekt ist die Mitgliedschaft aber eben auch der Weg, um sich noch enger an den Verein zu binden, um sich auch die Möglichkeit der Mitbestimmung zu eröffnen, um ein noch engerer Teil des Vereins zu werden.

Es gibt eigentlich nur eine Gruppe, mit der ich Mitleid habe. Es ist die Gruppe der Menschen, die sich eine Mitgliedschaft nicht leisten können, weil einfach das Einkommen dafür nicht ausreicht. Für diese Gruppe sollte der Verein ein Vorkaufsrecht für eine bestimmte Anzahl von Dauerkarten schaffen, denn diese Gruppe kann ganz einfach nicht Mitglied werden, ohne dafür auf andere Grundbedürfnisse wie Nahrung oder Kleidung zu verzichten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Hinrunde war wohl eher nix ...

Es gibt eine Zeit ohne Tusche