Posts

Es werden Posts vom 2014 angezeigt.

Saison 2014/15: 3:1 Sieg gegen Sandhausen

Ich möchte ja nicht abergläubisch werden, aber in dieser Saison haben wir jetzt genau zwei Spiele gewonnen und vor beiden Spielen wurde ich vom Radio angerufen. Sowohl vor dem Spiel gegen Leipzig wie auch jetzt gegen Sandhausen. Eventuell sollte man darauf eine Tradition machen ;).

Aber das nur so als Vorspann, denn eigentlich geht es um das Spiel gegen Sandhausen. Ich muss ja doch jede Möglichkeit nutzen, um über einen Sieg unserer Eisernen zu schreiben. Dabei sah es in der ersten Halbzeit nicht wirklich danach aus, dass wir dieses Spiel gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Düwel ging wieder genauso mutlos in das Spiel, wie schon in viele Spiele davor. Die Abwehr stand zwar sicher, aber das Spiel machte wieder Sandhausen und so kam es, wie es kommen musste, denn in der 24. Minute zappelte der Ball im Netz. Sandhausen führte 1:0, was zu diesem Zeitpunkt auch verdient war, aber unsere Mannen zeigten jetzt endlich eine Reaktion, sie zeigten, dass sie dieses Spiel noch nicht verloren geg…

Kommt die Wende gegen Sandhausen?

Der zehnte Spieltag steht vor der Tür und die Länderspielpause hat gezeigt, dass nicht nur unsere Eisernen Krise können, sondern auch unsere Nationalmannschaft. Aber das nur so am Rand. Im Radio erzählte ich gerade, dass wir den SV Sandhausen in der letzten Saison mit 3:0 im Heimspiel geschlagen haben - was richtig ist - aber das war nicht nach der Winterpause, sondern ebenfalls am zehnten Spieltag. Und genau vor diesem zehnten Spieltag stehen wir jetzt erneut und der Gegner ist, wie unschwer zu erkennen, der SV Sandhausen.

Hat das Trainingslager was gebracht?
Der Unterschied zur letzten Saison ist allerdings, dass wir diesmal als Tabellenletzter in dieses Spiel gehen. Bis auf den Sieg gegen Leipzig lief in den ersten neun Spielen der Saison nicht wirklich viel im Team. Dem einen Sieg stehen vier Unentschieden und vier Niederlagen gegenüber, womit der letzte Platz natürlich mehr als verdient ist. Diesen Trend möchte Herr Düwel natürlich durchbrechen, weswegen er die Länderspielpause f…

Es gibt eine Zeit ohne Tusche

Mir wird ja oft vorgeworfen, dass ich zu kritisch sei, wenn es um den 1.FC Union Berlin geht. Sicher, ich rege mich auch über manches Spiel auf, dass wir gewonnen haben, aber das mache ich eher deswegen, weil ich nicht möchte, dass alles schön geredet wird, was nicht schön ist. Die Trainerdiskussion, die gerade mal nach vier Spieltagen in der Zweiten Bundesliga im Entstehen ist, gefällt mir allerdings überhaupt nicht.

Drei Punkte aus vier Spielen
Ja, es ist wahr, wir haben aus vier Spielen erst drei Punkte geholt. Aber schauen wir uns doch bitte die Saison 2012/2013 an, da hatten wir nach vier Spieltagen erst einen Punkt und haben die Klasse dennoch gehalten. Damals war Uwe Neuhaus noch Trainer und er war es auch noch eine Saison später.
Wir Unioner sind solche Starts doch inzwischen gewöhnt, oder etwa nicht? Wann lief es denn in den ersten fünf Spielen wirklich mal rund in unserem Team? Auch Testspiele haben nie wirklich etwas darüber ausgesagt, wie unsere Saison beginnen wird. Warum …

Zweitliga-Saison 2014/15

Mit dem Spiel Fortuna Düsseldorf gegen Braunschweig wird heute die neue Zweitligasaison eröffnet. Am Sonntag starten dann auch unsere Eisernen in die Saison 2014/15, natürlich wieder auswärts gegen den Karlsruher SC.

Auf der Bank sitzt dann nicht mehr Uwe Neuhaus als Trainer. Seinen Platz hat Norbert Düwel eingenommen, der für neuen Schwung im Team sorgen soll, damit der Traum von der Ersten Liga vielleicht doch irgendwann einmal wahr wird. Das kann natürlich klappen, aber es kann auch nach hinten losgehen, sodass wir uns von unseren Eisernen wohl erst einmal ein wenig überraschen lassen müssen – am besten natürlich positiv.

Neu in der Liga sind Braunschweig, Nürnberg, Leipzig, Heidenheim und Darmstadt. Leipzig gilt dabei ganz klar als Aufstiegsfavorit, denn soviel Geld, wie Red Bull in dieses Team steckt, dürfte kein anderer Verein zu Verfügung haben.

Von allen anderen neuen Teams lasse ich mich einfach mal überraschen, wobei ich natürlich auch von Nürnberg erwarte, dass sie um den Auf…

Das war die Saison 2013/2014

Jetzt ist die Saison also vorbei! Vielleicht ist es auch besser so, denn was unsere Eisernen in den letzten Wochen gezeigt haben, war teilweise einfach nicht mehr schön. Zu viele Fehlpässe, zu viele Unsicherheiten am Ball und zu viele Fehler. Da kann auch die Ausrede nicht gelten, dass einfach die Luft raus war, nachdem es um nichts mehr ging, denn all dies fing ja schon nach der Winterpause an, und da war bekanntlich sogar der direkte Aufstieg noch möglich.
Vom Aufstieg habe ich nicht wirklich geträumt, auch wenn wir zur Winterpause nur wenige Punkte Rückstand hatten. Die Spiele gegen Karlsruhe und Aalen zeigten einfach, dass das Team noch nicht gefestigt genug ist. Die Niederlagen gegen Köln und Lautern hätten uns nicht so aus dem Konzept bringen dürfen – nein, wir hätten auch nach der Niederlage gegen Köln weiter mit vollem Selbstvertrauen auftreten können, aber das war dann irgendwie verschwunden. Ich hoffe zumindest, dass es nur das Selbstvertrauen war, welches verschwunden war,…

Bye Bye Uwe...

Jetzt ist es also passiert, nach vielen erfolgreichen Jahren verabschiedet sich der 1.FC Union Berlin, nach der Saison, von Trainer Uwe Neuhaus. Ob es die richtige Entscheidung ist, wird erst die Zukunft zeigen, soll heißen, erst in der neuen Saison werden wir sehen, ob ein neuer Trainer wirklich auch neuen Schwung in das Team bringt.

Über die aufkeimende Trainerdiskussion habe ich ja schon im letzten Artikel geschrieben, genauso wie über die eigene Gespaltenheit, die diese Trainerdiskussion mit sich bringt. Auf der einen Seite hat der Uwe Neuhaus unser Team erst dort hingeführt, wo wir jetzt stehen, auf der anderen Seite war der Stillstand im Team, der in den letzten Jahren immer wieder zu den selben Fehlern geführt hat. Ob Uwe Neuhaus diesen Stillstand in der nächsten Saison hätte überwinden können, werden wir jetzt nicht mehr erfahren, aber manchmal ist ein Neuanfang zur rechten Zeit halt besser, als erst zu warten, bis aus dem Stillstand ein Rückschritt wird.

Uwe Neuhaus wird denn…

Trainerdiskussion beim 1.FC Union Berlin - Saison 2013/2014

Nachdem der 1.FC Union Berlin am Sonntag gegen Erzgebirge Aue mit 3:2 verloren hat, keimt nun die Diskussion um den Trainer Uwe Neuhaus auf. Die Frage ist, ob Uwe Neuhaus den Verein in Zukunft noch weiterentwickeln kann, oder ob durch einen neuen Trainer neuer Schwung in das Team kommt.
Dank Uwe Neuhaus in Liga Zwei
Natürlich haben wir Uwe Neuhaus eine Menge zu verdanken. Er führte unsere Eisernen zurück in die zweite Liga und er war es, der unsere Eisernen in der zweiten Liga etablierte. Diese Erfolge muss man ihm hoch anrechnen und diese Erfolge sind es auch, die dem Trainer seinen großen Rückhalt bei den Fans beschert.
Auf der anderen Seite muss aber auch erwähnt werden, dass das Team jetzt schon seit einigen Jahren auf der Stelle tritt. In den letzten Jahren konnten durften wir viele starke Spiele erleben, durch welche die Hoffnungen auf einen baldigen Aufstieg in die Erste Bundesliga genährt wurden. Aber es gab eben auch Spiele, in welchen man der Mannschaft die Zweitligataugl…

Idioten, Idioten, Idioten in Schweden

Ich bin schockiert darüber, was am Samstag bei einem Freundschaftsspiel unserer Eisernen passiert ist und ich bin schockiert darüber, dass einige jetzt der Presse die Schuld geben wollen und nicht den Idioten, die für diese negative Presse gesorgt haben. Gewalt hat im Fußball nichts zu suchen, auch dann nicht, wenn man von der Gegenseite provoziert wird!

Schuldzuweisungen sind an dieser Stelle sinnlos, denn es gehören meist zwei Seiten dazu, um Gewalt eskalieren zu lassen. Für mich sind es im Übrigen auch keine Fußballfans, die für so etwas verantwortlich sind, sondern es sind Idioten! Es sind Idioten, die anderen Menschen einen schönen Fußballtag versaut haben und es sind Idioten, die den wirklichen Fußballfans eigentlich einen Schadensersatz zahlen müssten.

Aber es ist ja nicht nur der Schaden, den die wirklichen Fußballfans an diesen Samstag erlitten haben, sondern auch der Schaden am Vereinsimage, der uns noch sehr viel länger verfolgen wird. Die wahren Fans von unserem 1.FC Union…